Neu! Gruppenangebot: Psychische Gesundheit im Angesicht des Klimawandels

Dass unser Planet und somit die gesamte Menschheit auf eine ökologische Katastrophe nie dagewesenen Ausmaßes zusteuert, scheint gewiss, wenn wir der Mehrheit der Wissenschaftler Glauben schenken. Wie und wann die Folgen des Klimawandels unser Leben beeinflussen werden ist allerdings schwer vorherzusagen. Professor Jem Bendell (2018) kommt in seinem Paper:„Deep Adaptation“ zu dem Schluss, dass aufgrund des Klimawandels der kurzfristige wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenbruch als unvermeidlich, die Katastrophe als wahrscheinlich und das Aussterben als möglich zu betrachten ist.
Es stellt sich daher die Frage, wie wir diese Erkenntnis ohne sie zu verleugnen in unser Bewusstsein integrieren und unser Leben daraufhin ausrichten können. Trotz jahrzehntelanger Vorwarnungen stehen wir dabei immer noch ganz am Anfang der Auseinandersetzung. Dabei handelt es sich nicht nur um einen persönlichen, sondern vor allem um einen kollektiven Prozess bei dem eine unterstützende Umgebung, wo wir Gemeinschaft miteinander erleben unabdingbar ist.
Ich möchte daher gern einen Raum zur Verfügung stellen, in dem wir unsere Gefühle im Bezug auf die möglichen Folgen des Klimawandels miteinander teilen, uns dadurch besser verstehen lernen und daraus mögliche Handlungsoptionen entwickeln können.
 
Ablauf: Der Kurs wird aus einer festen Gruppe (max. 7 Personen) bestehen, die sich regelmäßig an mehreren Abenden für jeweils 120 Minuten im Abstand von 2 Wochen trifft.
 
Ich freue mich über Ihr Interesse. Für weiter Informationen wenden Sie sich bitte direkt an mich.
 
Dieses Gruppenangebot ist keine Therapie und kann eine solche nicht ersetzen. Da mitunter starke Emotionen ausgelöst werden können, wird in einem obligatorischen Vorgespräch zu Ihrer und meiner Absicherung abgeklärt, dass es keine medizinischen oder psychologischen Gründe gibt, die gegen Ihre Teilnahme sprechen.

Zurück